Leipziger Buchmesse 2017

 HOME    ARCHITEKTUR    BILDUNG    BÜCHER    INTERVIEWS    KUNST     MODERNES LEBEN     MUSIK    PHILOSOPHIE    VERANSTALTUNGEN
VISIONMAG, das Online-Magazin für Kultur und Gesellschaft      

VERANSTALTUNGEN | BÜCHER | Artikel vom 17.02.2017 | Text von Redaktion

Leipziger Buchmesse 2017

Der Messestand der Self-Publishing-Plattform "Books on Demand" | Foto © Leipziger Messe GmbH | Tom Schulze

 

Vom 23. bis 26. März 2017 ist es endlich wieder so weit! Die „Leipziger Buchmesse“ öffnet dem interessierten Publikum die Türen. An diesen Tagen befindet man sich auf dem Gelände der Leipziger Messe ganz nah am Puls der Zeit. Ob Verleger, Buchhändler, Autoren oder Privatbesucher - einmal jährlich begegnen sie sich alle auf der „Leipziger Buchmesse“. Sie ist nicht umsonst einer der unbestrittenen Höhepunkte des Buchgeschäfts.

 

Die Tradition der „Leipziger Buchmesse“ reicht bis ins das 16. Jahrhundert zurück. Mit der Präsentation der Neuerscheinungen im Frühjahr gilt sie heute als richtungsweisend für den Büchermarkt. Bei diesem besonderen Event gibt es die neusten Informationen rund um den aktuellen deutschen, sowie internationalen Buchmarkt. Autoren sind vor Ort, viele Vorträge, Lesungen und Diskussionen werden gehalten. Im Rahmen der „Leipziger Buchmesse“ finden die verschiedensten Veranstaltungen statt.

 

Zu diesem Rahmenprogramm gehört unter anderem das gutbesuchte Lesefestival „Leipzig liest“, das mit rund 3000 Veranstaltungen als das größte Festival seiner Art in Europa gilt. Ebenso wird der traditionsreiche „Preis der Leipziger Buchmesse“ verliehen. Neben der Vergebung des „Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung“ wird auch der „Deutsche Jugendliteraturpreis“ in diesen Tage nominiert.

 

Die Digitalisierung macht auch vor dem Buchgeschäft nicht halt. Sie beeinflusst die Lese-, Kauf- und Lerngewohnheiten der Kunden in zunehmendem Maße. Ebenso das Marketing und der Vertrieb sind betroffen. Aus diesem Grund setzen immer mehr Verlage auf digitale Ideen und Geschäftsmodelle um das Publikum zu erreichen. Im „Startup-Village Neuland 2.0“ in der Messehalle 5 finden die interessierten Besucher und Aussteller zukunftweisende Möglichkeiten.

 

Die „Leipziger Buchmesse“ ist auch für Kinder und Jugendliche ein besonderes Erlebnis. Unter dem Motto „Man lernt ein Lesen lang“ verwandelt sich die Messe in Deutschlands größtes Klassenzimmer. Mit einem eigenen Programm wird der Nachwuchs in die spannende Welt der Bücher entführt und auf altersgerechte Weise zum Lesen animiert. Für Lehrer und Erzieher werden Fortbildungsveranstaltungen angeboten. Orientierung bieten ebenfalls die Preisverleihungen des „Leipziger Lesekompass“ sowie das „Schulbuchs des Jahres“.

 

Weitere Informationen zur „Leipziger Buchmesse“, den Tickets sowie das aktuelle Programm stehen auf der offiziellen Homepage zur Verfügung. Der Kartenvorverkauf läuft bereits.

 

 

Homepage: www.leipziger-buchmesse.de

Datum: 23. bis 26. März 2016

Ort: Messe Leipzig

 

 

 

Impression Glashalle der Leipziger Buchmesse | Foto © Leipziger Messe GmbH | Uli Koch


Weitere Beiträge:


Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.